Sendepause? Nein, nur jede Menge zu tun!

Zugegeben, das war anders geplant. Ich wollte mich eigentlich selbst ausreichend „treten“ und hier regelmäßig etwas schreiben.

Allerdings war und ist einer meiner Vorsätze auch, dass ich nur etwas schreibe, wenn ich einen Mehrwert darin sehe und nicht um etwas zu schreiben. Das ist für mich zudem einer DER Vorteile, wenn ich meinen Blog weiterhin einfach als Hobby betreibe und nicht als „passive“ Einnahmequelle *Smiley zwinkern*

Glücklicherweise war ich die letzte Zeit nicht nur einfach faul und lustlos, sondern hatte genug Themen, die mich beschäftigt gehalten haben. Und da es doch auch einige davon gibt, die mit den Themen Motivation, Sport und Lebenseinstellung zu tun haben, möchte ich Euch heute gerne ein kurzes Update geben…

Sport, Fitness und Ziele

Seit Anfang des Jahres habe ich mein Sport-Programm nach der Weihnachtsschlemmerpause wieder deutlich intensiviert und das mit zwei klaren Zielen verknüpft: Vorbereitung auf Sport im Park, ein kostenloses Outdoor-Fitness-Programm das es im Sommer in Bonn gibt und zum anderen endlich mal wieder ein Marathon zu laufen.

Ich laufe sehr gerne und bin bereits ein paar mal die 42km in Bonn und Frankfurt gelaufen. Zuletzt vor fast 3 Jahren in knapp unter 4 Stunden.

Klingt gut und als ich vor zig Jahren angefangen habe zu laufen auch nach dem besten was man als Hobby-Läufer erreichen kann. Ich musste aber lernen, dass es auch noch deutlich ambitioniertere Hobby-Läufer gibt. Mein Ehrgeiz war und ist geweckt, denn schließlich lohnt es sich immer, sich an den noch etwas besseren zu orientieren.

Als letzten Kick, mal wieder mehr zu machen, kam eine deutlich sichtbare Gewichtszunahme über Weihnachten. Ganz eindeutig über meinem selbstgesetzten Ziel und Wohlfühlgewicht *Smiley traurig*

Trotz Regen, Schnee und Kälte, bin ich also seit Anfang Januar dabei wieder 2-3 mal die Woche 10-20km zu Laufen, alleine oder gerne auch in verschiedenen Gruppen. Dabei hilft mir auch mein Trick mit dem persönlichen Performance Dialog bei der Nachverfolgung regelmäßiger Aktivitäten.

Kommenden Sonntag ist es jetzt also soweit…meine nächsten 42,195km stehen an und ich werde beim Deutsche Post Marathon in Bonn starten!

Der heutige Beitrag baut dann auch auf den letzten Metern noch etwas Druck auf mich selbst auf. Ausreden könnte man ja noch viele finden: Doch nicht 100% fit, Allergie-Saison gestartet (was wirklich ein Problem ist), zu warm oder zu kalt, Zeitumstellung bringt Bio-Rhythmus durcheinander, …

Keine Ausreden. Entweder es klappt oder nicht. So oder so, einfach versuchen und zu dem Ergebnis stehen!

Technik, Programmieren und Blog

Mein zweites größeres Projekt in der Freizeit beschäftigt sich mit Blogs – und zwar nicht nur mit diesem hier, und nicht nur mit dem inhaltlichen Teil.

Bereits vor langer Zeit haben meine Freundin und ich in 2009 einen Reiseblog gestartet. Damals nicht wirklich für die breite Masse, sondern eher um unsere Freunde und Familie anlässlich einer 6-monatigen Weltreise auf dem laufenden zu halten. Wir haben das später noch sporadisch bei anderen Reisen fortgesetzt – und es macht immer wieder Spaß unsere alten Beiträge zu lesen und Fotos anzuschauen.

Unser Hobby ist einfach das Reisen und wir möchten dies in Zukunft noch etwas intensivieren…es ist also an der Zeit den Blog etwas zu verbessern, oder besser gesagt einiges zu ändern: Neue, eigene Domain, neuere Technik, besser durchdachte Funktionen, etc und das alles ohne die alten Inhalte zu verlieren *Smiley autsch*

Und hier kommt ein weiteres Hobby von mir ins Spiel: Ich kann programmieren und es macht mir (als Hobby) sogar Spaß *Smiley zwinkern*

Sowohl sowohl auf diesem Blog hier, als auch bei unserem „Wherever We Travel“ Tagebuch setze ich vorwiegend auf eigene Themes und Plugins. Ich möchte einfach so gut wie möglich verstehen was im Hintergrund passiert und welche Daten wo landen (in meinem, wie Eurem Interesse als Besucher).

Wenige WordPress Plugins von der Stange sind einfach aufgebaut und leicht zu verstehen, sodass ich viele Funktionen selbst programmiere. Das geht natürlich nicht so schnell, macht (mir) aber mehr Spaß… In den letzten 2 Monaten habe ich mich insbesondere um die Einbindung von Sozialen Netzwerken zum Teilen von Beiträgen und dem Folgen für Updates gekümmert. Das Resultat ist ein neues Plugin, welches ich auch vor kurzem als Open Source auf WordPress.org veröffentlicht habe und das Ihr hier im Blog jetzt unter den Beiträgen oder in der Sidebar nutzen könnt *Smiley cool*

Jetzt habe ich als Nebenprojekt für die nächsten Monate noch eine (bessere) Möglichkeit für nicht-registrierte Nutzer sich bei Neuigkeiten informieren zu lassen auf der Liste. Aktuell musst Du Dich noch registrieren um entsprechende Mails zu bekommen.

Nimm Dir Zeit für Sachen, die Dir wichtig sind!

Genug der Technik *Smiley zwinkern*

Lebenseinstellung, Reisen und Freizeit

Das gefühlt Beste habe ich mir aber als Teaser zum Schluss aufgehoben…

Es geht um das Thema Work-Life-Balance und wo dabei mit jetzt 40 Jahren auf dem Buckel sowie 12 Jahren Vollzeit-Arbeitserfahrung in der Tasche genau die eigentliche Balance liegt. Also wieviel „Work“ und welcher Anteil „Life“ soll es denn sein.

Klar, das muss jeder für sich entscheiden, es hängt von vielen Faktoren ab und ändert sich über die Jahre. Die (Lebens-)Zeit ist ja leider für uns alle beschränkt, sodass (Frei-)Zeit im Laufe der Jahre wertvoller wird.

Die freien Tage über das letzte Weihnachten habe ich dementsprechend nicht nur genutzt um mir die oben geschilderten Extra-Kilos anzufuttern, sondern mal mit etwas Abstand vom Alltag nachzudenken, was mir wie wichtig ist und ob ich dafür die entsprechend angemessene Zeit aufwende.

Mit Reisen, Tauchen, Laufen, Programmieren, Finanzen, … (siehe oben) gibt es offensichtlich genug Dinge zu tun für die ich „brenne“. Alleine es fehlt mir immer mal wieder die Zeit *Smiley weinen*

Jammern hilft nicht. Wenn etwas nicht (mehr) passt, dann ändere etwas!

Was ich genau vorhabe, wie das möglich ist und was das heißt, stelle ich ausführlich in einem separaten Beitrag vor…

tl;dr

Jetzt ist der Beitrag doch wieder deutlich länger geworden *Smiley besorgt*

Das Wichtigste in KürzeZusammenfassung verbergen

  • Klare Ziele setzen, keine Ausreden zulassen, auf jeden Fall versuchen, sonst hast Du schon verloren
  • Finde die Themen, die Dich begeistern und „verschwende“ Zeit genau darauf
  • Zeit ist der limitierende Faktor, also überlege Dir wofür Du Deine Lebenszeit aufwenden willst
  • Jammern hilft nichts, Du bist alt genug, etwas zu ändern, wenn Dir etwas nicht passt, es liegt immer an Dir

Zum Titelbild: Überall liest man, dass Katzenbilder Interesse wecken und sich daher gut als Teaser eignen. Ich dachte immer, dass ich bei meinem Blog nie einen Beitrag finde bei dem so etwas auch nur ansatzweise passen würde…naja, jetzt ist es doch passiert *Smiley zwinkern*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Smiley lächeln* *Smiley lachen* *Smiley laut lachen* *Smiley zwinkern* *Smiley cool* *Smiley sprachlos* *Smiley verärgert* *Smiley traurig* *Smiley weinen* *Smiley autsch* *Smiley Zunge rausstrecken* *Smiley schlafen* *Smiley überrascht* *Smiley besorgt* *Smiley böse* Mehr » *Smiley küssen* *Smiley krank* *Smiley Teufel* *Smiley Engel* *Smiley Fragezeichen* *Smiley Ausrufezeichen* *Smiley Liebe* *Smiley gebrochenes Herz* *Smiley mögen* *Smiley nicht mögen* *Smiley Prost* *Smiley Kaffee* *Smiley Katze* *Smiley Warnung* « Weniger