Glück statt Geld – was wir von Bhutan lernen können

Was hälst Du von Brutto National Glück statt Brutto Inlands Produkt (BIP) als Masseinheit für eine Nation. Undenkbar?

Ich war im Urlaub in Bhutan, einem kleinen Königreich im Himalaya. Zurückgekommen bin ich mit vielen tollen Eindrücken, neuen Erkenntnissen und interessanten Ideen. Einige davon möchte ich heute mit Euch teilen und dadurch vielleicht ein bisschen zum Nachdenken anregen!

Da ist zunächst die Idee vom Brutto National Glück, welches Bhutan als Leitlinie für staatliches Handeln festgelegt hat. Jeder Politiker und Staatsbedienstete ist also angehalten Entscheidungen so zu treffen und umzusetzen, dass sie die Bürger glücklicher machen.

Das heißt natürlich nicht, dass die Polizei keine Strafzettel ausstellt oder Ladendiebe nicht verhaftet. Es wird aber bei Investitionen berücksichtigt, was das Leben der Leute angenehmer und sorgenfreier macht. Neben kostenfreier medizinischer Versorgung für alle Bürger, ist so auch der Tierarzt selbstverständlich kostenfrei und in kleinen Dörfern verfügbar, was für Bauern sehr wichtig ist, da deren Kapital und einziges Einkommen in der Regel ihre Tiere sind.

Durch regelmäßige landesweite und representative Umfragen wird überprüft was Maßnahmen gebracht haben und in welchen Lebensbereichen es den dringensten Verbesserungsbedarf gibt. Und dann wird entsprechend gehandelt.

Einen representativen Glücks-Index finde ich eine gute Alternative zur Beeinflussung der Politik durch Lobbygruppen *Smiley lächeln*

Und vielleicht sollten wir uns auch im Alltag häufiger mal an Bhutan ein Vorbild nehmen…

Weiterlesen

Neuigkeiten
Erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail